KONZERNABSCHLUSS UND JAHRESABSCHLUSS 2016/2017 DER SINNERSCHRADER AG GEBILLIGT / VOLLSTÄNDIGER GESCHÄFTSBERICHT WIRD AM 30. NOVEMBER 2017 VERÖFFENTLICHT

21.11.2017, 21:13

In seiner heutigen Sitzung hat der Aufsichtsrat der SinnerSchrader AG den geprüften Konzernjahresabschluss 2016/2017 und den geprüften Jahresabschluss 2016/2017 der SinnerSchrader AG gebilligt. Beide Abschlüsse sind mit einem uneingeschränkten Bestätigungsvermerk testiert worden.

Der Konzernjahresabschluss bestätigt die bisher bekannt gegebenen Zahlen für das Geschäftsjahr 2016/2017. Danach hat SinnerSchrader seinen Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 10,9 Prozent gesteigert und Umsatzerlöse in Höhe von 56,7 Mio. Euro erzielt. Das operative Ergebnis (EBITA) belief sich auf 5,0 Mio. Euro und übertraf den Vorjahreswert um 5,3 Prozent. Das Konzernergebnis erreichte einen Wert von knapp 3,5 Mio. Euro oder auf verwässerter Basis 0,30 Euro je Aktie. Im Vorjahr hatte SinnerSchrader ein Konzernergebnis von 3,4 Mio. Euro oder 0,29 Euro je Aktie erzielt.

In den Ergebniszahlen haben sich Kosten im Umfang von rd. 1,3 Mio. Euro ausgewirkt, die SinnerSchrader im Zusammenhang mit dem am 20. Februar 2017 bekannt gegebenen Zusammenschlussvorhaben mit Accenture entstanden sind. Ohne diese Kosten hätten das operative Ergebnis bei 6,3 Mio. Euro und das Konzernergebnis bei 4,4 Mio. Euro oder 0,38 Euro je Aktie gelegen. Der operative Cashflow der SinnerSchrader-Gruppe betrug 1,8 Mio. Euro. Die liquiden Mittel beliefen sich zum 31. August 2017 auf 4,9 Mio. Euro. 529 Mitarbeiter waren zum Ende des Geschäftsjahres bei SinnerSchrader beschäftigt. 

Der Jahresabschluss der SinnerSchrader AG verzeichnet einen Bilanzgewinn auf dem Niveau des Vorjahres von 3,3 Mio. Euro.

Wie schon am 20. Oktober 2017 gemeldet, geht die Geschäftsjahresplanung der SinnerSchrader-Gruppe, für das laufende Geschäftsjahr 2017/2018 von Umsatzerlösen in Höhe von 63,8 Mio. Euro und einem operativen Ergebnis, das weiterhin durch zusammenschlussbedingte Kosten belastet sein wird, von 5,2 Mio. Euro aus. Das Konzernergebnis wird nur leicht erhöht bei 3,5 Mio. Euro oder 0,31 Euro je Aktie erwartet. 

Der vollständige Geschäftsbericht wird am 30. November 2017 veröffentlich werden.


ÜBER SINNERSCHRADER
SinnerSchrader gehört zu den führenden Digitalagenturen Europas mit dem Fokus auf Design und Entwicklung von digitalen Produkten und Services. Mehr als 500 Mitarbeiter arbeiten an der digitalen Transformation für Unternehmen wie Allianz, Audi, comdirect bank, ERGO, Telefónica, TUI, Unitymedia und VW. SinnerSchrader wurde 1996 gegründet, ist seit 1999 börsennotiert und hat Büros in Hamburg, Berlin, Frankfurt am Main, München und Prag. Seit April 2017 ist SinnerSchrader Teil von Accenture Interactive. 
http://sinnerschrader.com